Siegersystem-Hypnosesitzungen als Booster

 

Sämtliches bisher Aufgeführtes stimmt nach meiner Erfahrung zu 100%. Es gibt aber etwas, was das Ganze sehr positiv unterstützen kann, nämlich geführte Hypnosesitzungen, bei denen die Ursachen und Auslöser für alte Glaubenssätze und Blockaden, die tief im Unterbewussten verankert sind, liebevoll unter einem neuen Blickwinkel betrachtet und auf diesem Wege letztendlich aufgelöst werden können.

Ich bezeichne diese Hypnosesitzungen gerne als „Booster“, weil damit all die „Hindernisse“ ausgeräumt werden können, die einem schnellen Erreichen Ihrer Ziele und Wünsche im Wege stehen, weil z.B. Zweifel und Vorbehalte bestehen, die auf „falschen“ Erfahrungen und Sichtweisen beruhen.

Solche Hypnosesitzungen sind nach meiner Erfahrung immer positiv, befreiend und aufbauend. Ich habe immer und jedes Mal erleben dürfen, wie Menschen nach solchen Sitzungen geradezu aus dem Zimmer „geschwebt“ sind und „geleuchtet“ haben.

Meine Darstellung hört sich womöglich etwas „abgehoben“ an, aber mir fallen keine Adjektive ein, die das jeweilige Ergebnis besser beschreiben könnten. Es war wirklich jedes Mal so, als wenn die Menschen tonnenschwere Lasten losgeworden wären und ein neues Bewusstsein in ihnen den Weg an die Oberfläche gefunden hätte.

Dabei darf man sich solche Hypnosesitzungen nicht so vorstellen, wie Sie dies vielleicht aus dem Fernsehen oder aus Theatervorstellungen kennen. Niemand vergisst seinen Namen, keiner gackert wie ein Huhn, sondern jeder ist durchgängig Herr seiner Sinne und hat mir hinterher erklärt, dass er gar nicht hypnotisiert war. Erst wenn ich gefragt habe, wie lange wir uns denn unterhalten haben, die jeweilige Einschätzung bei 15-20 Minuten lag, ich aber belegte, dass inzwischen 2 1/2 oder sogar 3 Stunden vergangen waren, wurde eine Hypnose für möglich gehalten.

Eine solche Sitzung ist sehr aufwändig und dauert beim ersten Mal zwei Tage. An Tag 1 wird eine umfangreiche Anamnese erstellt, bei der alle Begebenheiten und Rahmenbedingungen seit der Geburt und auch davor (Ahnenreihe bis zu den Großeltern) dezidiert notiert und besprochen werden. An Tag 2 folgt eine Aufarbeitung der wichtigsten Punkte der Anamnese, gefolgt von einer ersten längeren Hypnosesitzung, die zwei, drei oder auch vier Stunden dauern kann.

Nach Abschluss dieser zwei Tage hat man nach meiner Erfahrung die wichtigsten „Hindernisse“ für eine erfolgreiche Siegersystem-Anwendung ausgeräumt. Wenn man diesen „Booster“ weiterhin nutzen möchte, kann man dies durch nachfolgende Hypnose-Sitzungen, bei denen nochmals im Unterbewussten „aufgeräumt“ wird, um „negative“ Glaubenssätze und Blockaden aufzulösen, tun. Die nachfolgenden Hypnosesitzungen dauern dann aber nur noch 3-4 Stunden, da die Anamnese bereits vorliegt und durchgearbeitet worden ist.

Wer Interesse hat, einen solchen „Booster“ für das eigene Siegerkonzept zu nutzen, um beschleunigt die positiven Ergebnisse zu spüren und das „Sieger-Gen“ zu aktivieren, nutze bitte das Kontaktformular.